Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Hallo, ich heiße Sharath Kotian und bin technischer Designer für elektronische Chassis-Komponenten in der Business Unit Passive Safety & Sensorics der Division Chassis & Safety. Der Standort Bangalore gehört seit 2007 zum Continental-Konzern.

Ich habe hier nach meinem Universitätsabschluss 2010 angefangen. Hauptsächlich bin ich für die Produktion der Steuergeräte für elektrische Parkbremsen und elektrische Vakuum-Pumpen verantwortlich. Dabei organisiere ich den Kontakt mit Zulieferern, den Werken und Kunden – alles, um höchste Qualität zu garantieren. Zudem bin ich für die Bewertung zuständig und arbeite dabei eng mit den Kollegen von der Prüfungsabteilung zusammen.
Genau genommen haben wir in Bangalore zwei Standorte: Der erste beherbergt die Fertigung verschiedener Produkte für die drei Automotive Divisionen und den Hauptsitz von Automotive India. Der zweite Standort ist das sogenannte Technical Center India (TCI). Dort arbeiten nur Ingenieure und bieten Services für die gesamte Continental Automotive Group an. An beiden Standorten haben wir hervorragende Bedingungen, um uns auszutauschen und kreativ zu sein. Ich entwerfe und zeichne leidenschaftlich gern. Im TCI habe ich diesen Freiraum, das ist Teil der Kultur dort. Außerdem faszinieren mich die einzelnen Produkte und ihre Entstehung, ihr Lebenszyklus. Auch den Prozess, den ein Produkt nach der Entwicklung auf meinem Tisch durchläuft, finde ich spannend.
Generell gilt Bangalore als Software Hub – nicht nur für indische Kunden. Die Region hat international einen sehr guten Ruf. Doch die Stadt ist nicht nur durch IT geprägt, Bangalore wird aufgrund seiner vielen Grünanlagen als Gartenstadt Indiens bezeichnet. Von diesem Mix aus Technologie und Natur profitieren wir.

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.