Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Wie auch letztes Jahr unter dem Namen „Kick it like Continental“ veranstaltete Continental wieder ein Praktikantenevent, bei dem 100 Praktikanten, Werkstudenten, und Bachelor- sowie Masteranden  aus verschiedenen deutschen Standorten die Möglichkeit hatten, den Standort Hannover sowie das Unternehmen näher kennen zu lernen. Im Gegensatz zu letztem Jahr stand die Veranstaltung nicht unter dem Motto „Fußball-WM“, jedoch wurde die sportliche Atmosphäre mit Gästen wie Mirko Slomka und einem Fahrsimulator erneut geschaffen. Mit der Aktion „Bring your friend“, bei dem die nominierten Praktikanten einen Freund mit zum Event bringen konnten, hatten auch externe Studenten die Chance die Vorzüge der Continental AG zu erkunden.

Meine Freundin Tanja, die ich nominiert hatte, und ich machten uns also am Montagabend  zusammen mit 20 anderen Studenten der Standorte Ingolstadt, Nürnberg und Regensburg mit dem Bus auf den Weg nach Göttingen, wo wir für eine Nacht in der Jugendherberge untergebracht waren. Die lange Busfahrt und die Diversität der verschiedenen Studenten bot viel Raum für Gespräche und den Austausch über die verschiedenen Arbeitsgebiete bei Continental.

16944707035_b9d910d071_oAm Dienstag ging es dann mit dem Bus nach Hannover ins Werk Stöcken, einem der ältesten Standorte der Continental. Hr. Drozhdin eröffnete das Event und wir konnten zum ersten Programmpunkt übergehen. Nach der interessanten Standortpräsentation folgte der Vortrag zum Thema: Kooperation von Continental und Adidas. Mit dem Slogan „GetYourGrip“ präsentierten Mareike Elena Wiemann und ihr Kollege den neuen Markt, den Continental Reifen sich zusammen mit Adidas erschlossen hat. – Lauf und Freizeitschuhe mit Continental-Sohle für besonders viel GRIP. Ein solches Paar konnte man dann beim nächsten Programmpunkt gewinnen. Im Formel 1 Fahrsimulator waren sowohl Reaktionsfähigkeit sowie Können gefragt. Der Beste wurde mit einem Paar Adizero Adios Boost  ausgezeichnet. 16324646233_4771d04726_o

Neben dem Fahrsimulator und dem Flying Buffet konnte man sich am Marketplace, wo sich verschiedene Standorte vorstellten, über Einstiegsmöglichkeiten informieren. Gleichzeitig liefen auch schon die ersten Werksführungen, bei denen man den Prozess von der Zusammenstellung der Gummimischung bis zum fertigen Produkt verfolgen konnte. Zudem fanden auch die „Job-SpeedDating“ Interviews statt, bei denen man sich für das Finale, dem „blamieren oder kassieren“, qualifizieren konnte. Nach einer kurzen Vorstellung musste man 2-3 Fragen beantworten und anschließend hieß es sich in Geduld zu üben und auf das Ergebnis zu warten.

16918748156_91fa0259f4_oVor dem großen Finale fand noch das Gespräch über „Werte und Kultur in einer Organisation“ statt bei dem Vorstandsmitglied Heinz-Gerhard Wente und Ex-HSV-Fußballtrainer Mirko Slomka sowie Employer Brand Managerin Christiane Bien teilnahmen.

Am Ende wurden dann die 10 Gewinner des „Job-SpeedDating“ bekannt gegeben, die sich anschließend beim Finale mit Fragen über Continental „balmieren oder kassieren“ konnten. Zu gewinnen gab es einen Einkaufsgutschein von Sport Scheck in Höhe von 200€ zusätzlich zu der Teilnahme an „Students on the rocks“, zu dem alle 10 Finalisten eingeladen wurden.

16302066964_3f2621d583_o

Auch ich war Eine der 10 Glücklichen und versuchte natürlich mein Allerbestes, um den Gutschein zu Gewinnen, um mich für das Event im Sommer mit Sportoutfits einkleiden zu können. Die 9 Fragen aus den Themengebieten Menschen, Produkte und Innovationen rund um Continental boten die Basis für ein spannendes Buzzer-Spiel bei dem sich letztendlich Eine unter 10 durchsetzen konnte und somit den Gewinn kassierte – Herzlichen Glückwunsch!

Zum Schluss wurden alle noch mit einer kleinen Geschenktüte belohnt und wir kehrten wieder in unsere Busse zurück, um an die verschiedenen Orte in Deutschland zurückzukehren.

Mit vielen positiven Eindrücken blicke ich auf das Praktikanten Event zurück und freue mich euch im Juli über „Students on the rocks“ in Österreich berichten zu können.

Julia Müller

I joined the Continental family in 2013, when I was starting my 6-months internship at Continental in Regensburg. As I specialized in Controlling and Accounting within my Bachelor at OTH Regensburg I gained my first practical experience in Local R&D Controlling. I really liked the internationality and the trust that my supervisors where giving to me, so I decided to in-depth my practical knowledge and applied as a working student in Operations Controlling. After having a great time at this department I decided to change to Project Controlling where I was working with 10 engineers. As I will complete my studies this summer I am currently writing my bachelor thesis at Strategic Cost Management in Division Interior. Beside all this I’m also business team leader of the Formula Student Team Regensburg. There I could arouse my interest to engineering and cars. The creation of a successful business plan concept for our Formula Student race car 2015 will top off my activities in this project.

More posts by Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.