Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

„Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern dem Jahr mehr Leben“ (Alexis Carrel)

Meine Familie und ich haben das große Glück, diesem Spruch folgen zu können und uns ein Jahr vollgepackt mit schönen Erinnerungen und Erlebnissen zu verschaffen. Wir machen 1 Jahr Sabbatical und reisen mit unseren zwei Kindern durch Länder, die wir bisher noch nicht kannten. Seit Oktober sind wir in Südostasien und haben die Länder Thailand, Myanmar und Bali (Indonesien) bereist. Wir haben so unglaublich viel Schönes erleben dürfen, sodass es schwer ist, all die Highlights zusammenzufassen. Dennoch versuche ich mal einzelne hervorzuheben:

Die beindruckendste Stadt:

Unsere Ankunft in Bangkok aus Europa war sehr beeindruckend und erdrückend zugleich. Bangkok ist eine pulsierende Stadt, mit ihren vielen Street-Food-Ständen, den Tuk-Tuks, den unzähligen Tempeln und Palästen usw. Gleichzeitig war es für uns aber auch erdrückend und schwer, sich in der Hitze, dem chaotischen Verkehr und der ungewohnten Kultur so richtig wohl zu fühlen.

Der schönste Strand:

Thailand bietet unzählige Traumstrände – zwei davon haben wir auf Ko Lanta (Long Beach) und in Khao Lak (Coconut Beach) genießen dürfen.

Die beste Continental-Begegnung:

Meine Familie hat sich gefragt, warum ich denn unbedingt ein Continental-Shirt mitnehmen wollte. Die Antwort darauf gab es in Khao Lak. Als wir dort in einem Cafe einkehrten, trafen wir Continental-Kollegen Reinhard Exner aus Schwalbach, der mich eben aufgrund dieses Shirts als Kollegen identifizierte. @Reinhard: Es war schön, Dich kennengelernt zu haben. Vielleicht sehen wir uns mal in Schwalbach!

Ansonsten freuen wir uns natürlich, sobald wir ein Continental-Schild am Straßenrand sehen. Die Kinder rufen dann begeistert: „Contiiii…!“

Schönster Tempel: Das ist schwer, weil alle Tempel – sowohl in Thailand als auch in Myanmar – mit ihrem Gold, den vielen Edelsteinen und Verzierungen sehr beeindruckend sind. Besonders aufgefallen ist uns, dass die Tempel hier nicht nur eine Gebetsstätte sind, sondern auch gesellschaftlicher Mittelpunkt. Hier trifft man sich, sitzt zusammen, spielt Fußball, macht Fitness, singt oder tanzt. Ein wahrer Ort der Begegnungen und der Gemeinschaft!

Kulturelles Highlight:

Jedes Jahr zum 12.Vollmondtag des Jahres findet in Chiang Mai (Thailand) das Lichterfest „Loy Kratong“ und „Yi Peng“statt. Bekanntheit hat dieses Fest durch die fliegenden Papierfackeln („Yi Peng“) und den kleinen Lichterschiffchen (Loy Krathong), die man aufs Wasser lässt, erlangt. Ein großartiges Bild! Besonders bei der Eröffnungszeremonie der buddhistischen Mönche im Tempel „Wat Pan Tao“ wird der Zauber dieses Fests deutlich. Die Mönche meditieren in einem Meer aus brennenden Kerzen – eine atemberaubende Atmosphäre!

Schönste Landschaft:

Myanmar wird uns in besonderer Erinnerung bleiben. Ein Grund ist unter anderem die besonders schöne Landschaft dieses Landes. Die alte Tempelstadt Bagan bietet eine wunderschöne Kulisse für die vielleicht schönsten Sonnenauf- und –untergänge unserer Reise. Die 2000 Tempel, Stupas und Pagoden in einer Steppenlandschaft eingebettet sind einmalig.

Schulische Highlights:

Wir hatten die Gelegenheit zwei Schulen zu besichtigen. In Myanmar wurden wir von einem buddhistischen Mönch spontan eingeladen, eine Grundschule im Dorf zu besichtigen und ein Gespräch mit dem Schulleiter und den Lehrern zu führen.

Auf Bali haben wir die Green School besichtigt – einer komplett aus Bambus erbaute internationale Schule, die mit ihrem alternativen, nachhaltigen und damit andersartigen Schulkonzept weltweit für Aufsehen sorgt.

Tierische Highlights:

Im Khao Sok Nationalpark wurden wir in unserem Baumhaus von Affen geweckt, sind durch den Dschungel gewandert und haben Elefanten, große Raupen, Schmetterlinge und Vogelspinnen gesehen. Natürlich haben sich auch Moskitos, Blutegel und andere unangenehmere Tierchen bei uns „vorgestellt“.

Größte Schaukel:

Wenn man nach Bali reist, machen viele ein Foto mit einer riesengroßen Schaukel weit über den Reisplantagen. Das durften wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen.

 

Wir sind dankbar für die Dinge, die wir schon gemeinsam erleben durften und freuen uns auf die, die noch kommen werden. Weihnachten geht es nach Australien. Soll ja auch ein schönes Land sein. 😉

 

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start ins Jahr 2020!!!

Alexander

Alexander

I have been working for Continental since 2007 in different function within Human Relations. Today I am as head of Human Relations responsible for the Technology Center Tires in Hannover Stoecken. My job is done, when all talents are qualified for their job and feel motivated to work for Continental.

Mehr Artikel von Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.