Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Hallo, ich bin Johanna und mache seit September 2018 ein duales Studium im Fach Business Administration bei Continental. Aktuell bin ich in der Abteilung HR Communications Germany eingesetzt, welche sowohl die interne als auch externe Kommunikation innerhalb Deutschlands betreut, was auch der Grund ist, warum ich einen Blogartikel verfasse.

Heute möchte ich euch erzählen, wie meine Reise bei Continental überhaupt begann. Für mich stand schon lange bevor ich mein Abitur gemacht hatte fest, dass ich ein duales Studium machen will, weil ich dadurch viel mehr Abwechselung und neue Einblicke bekomme, was mich nach meinem Studium erwarten könnte. Bei welchem Unternehmen ich das machen wollte, wusste ich aber noch nicht.

Die Idee kam mir auf der Ideen Expo 2017, zu der mich meine Mutter in der stillen Hoffnung, mir einen technischen Beruf schmackhaft zu machen, begleitet hat. Für einen MINT-Studiengang konnte ich mich zwar nicht begeistern, umso mehr aber für Continental als Arbeitgeber.

An dem Ausstellungsstand wurde ich herzlich empfangen, sodass ich mich gleich wohlgefühlt habe. Es lag garantiert nicht (nur) an dem bequemen Sofa, sondern an den freundlichen Mitarbeitern, die mir all meine Fragen rund um Continental und die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten beantwortet haben. Zuletzt haben sie mir noch gezeigt, wie ich mich direkt bewerben kann, was ich anschließend auch gleich gemacht habe. Jetzt war ganz klar, wo ich hinwill!

Einige Wochen, nachdem ich meine Bewerbung abgeschickt hatte – wurde ich zum Vor-Ort-Test bei Continental in Hannover eingeladen. Im Oktober 2017 ging es für mich dann auch zum Assessment Center. Zusammen mit 5 anderen Bewerbern wurde ich bei verschieden Einzel- und Gruppenaufgaben unter die Lupe genommen. Trotz dessen hat es echt Spaß gemacht, am Assessmentcenter teilzunehmen. Einen Tag später hatte ich meine Zusage. Zwar musste ich dann noch mein Abitur bestehen, aber Motivation hatte ich ja genug!

Im September 2018 habe ich dann die anderen Studenten bei Continental kennengerlernt. In unserem Jahrgang sind wir 13 BWLer. Nach einer kurzen Einführungsphase im Unternehmen, stand das erste Semester an der Leibniz FH in Hannover an. Grundsätzlich ist unser Studium in Blöcke aufgeteilt, sodass wir alle 3 Monate zwischen Fachhochschule und der Arbeit im Unternehmen wechseln. Nach der Theoriephase konnten wir im Januar auch unseren ersten Praxiseinsatz starten. Ich war dafür im Demand Planning Conti Tech eingesetzt. Hier standen wir stets in engem Kontakt mit den Werksarbeitern und den Produkten, was super interessant war. Im Anschluss daran fing das zweite Semester an der Fachhochschule an. Nachdem wir auch die Klausuren geschrieben hatten, ging es wieder zur Arbeit – ihr versteht das Prinzip. 😉

Meine zweite Praxisphase nähert sich inzwischen aber auch dem Ende. Die drei Monate gehen einfach viel zu schnell vorbei.  Deswegen möchte ich mich an dieser Stelle bedanken bei all denjenigen, mit denen ich in den letzten Wochen zusammengearbeitet habe. Ich bin echt immer gerne zur Arbeit gekommen.

Mit unserem BWL Studium können wir in so viele verschiedene Bereiche und Abteilungen gehen, dass mir die Wahl schwerfällt. Vertrieb, Marketing, Finanzen oder HR – die Auswahl ist riesig! Für die erste Praxisphase wurden wir einer Fachabteilung zugeordnet, aber grundsätzlich dürfen wir immer Wünsche bezüglich der Abteilungen, die wir kennenlernen wollen äußern.😊 Nächstes Jahr steht unser Auslandseinsatz an, für den wir uns in einem anderen Standort von Continental – uns stehen über 50 Länder zur Verfügung – eine Abteilung suchen. Noch weiß ich nicht, wo ich hingehen möchte, aber vielleicht ergibt es sich ja, dass ich dadurch Südamerika kennenlernen darf.

Außerdem bin ich richtig glücklich, dass ich mein Studium bei Continental machen kann und bereue meine Entscheidung keineswegs. Ich habe nicht nur großartige Freunde gefunden und habe Spaß an der Arbeit, sondern lerne täglich neues dazu, bekomme viele Chancen und vielseitige Eindrücke.

Anfang des Jahres bin ich auch nach Hannover gezogen. Jeden Tag eine Stunde zu pendeln war dann doch anstrengend. Zusammen mit einer Freundin wohne ich jetzt in einer WG. So kann man auch als dualer Student das Leben genießen – unser Leben besteht dann doch nicht nur aus Arbeit und Uni!

Ich freue mich auf das zweite Jahr meines Studiums und bin gespannt auf die nächsten Abschnitte: die nächsten Theoriephasen, neue Abteilungen, ein Auslandseinsatz.. es bleibt auf jeden Fall spannend!

Vollmerj

Hi, I'm Johanna and a dual student in business administration at Continental since 2018.

More posts by Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.