Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Hallo, mein Name ist Tobias und ich bin Testingenieur bei Continental im Bereich Durability & Wear Outdoor in Hannover. Noch vor 5 Jahren wäre ich niemals auf die Idee gekommen, Reifentests in Ländern wie China und Indien zu betreuen, oder generell in der Reifen- und Automobilindustrie zu arbeiten. Stattdessen lag mein Studium im Bereich Energie- und Prozesstechnik in seinen letzten Zügen und ich musste mir eine Diplomarbeit suchen. Über meinen Professor hatte ich das Glück, an eine spannende Arbeit bei Continental zu kommen, die aber nur am Rande das Thema Reifen behandelte. Dafür habe ich bei dieser Arbeit einen Einblick in die Arbeitswelt eines solch international agierenden Technologieunternehmens bekommen und einige tolle Kollegen kennengelernt. Dies war ein Umfeld, indem ich mir gut vorstellen konnte, zu arbeiten und entschied mich daher für eine Bewerbung auf eine R&D Trainee Stelle.

 

Diese Entscheidung sollte ich nicht bereuen! Ich lernte Schritt für Schritt die Grundlagen über den Aufbau, die Entwicklung und das Testen von Reifen, war in Projekten in unterschiedlichsten Abteilungen und Bereichen involviert und teilte während dieser Zeit viele tolle Erfahrungen mit meinen 11 Trainee Kollegen. Als die Trainee-Pool Zeit zu Ende ging und der Job Placement Prozess begann, hat eine Stelle mein Interesse in besonderem Maße geweckt: Eine Kombination aus ingenieurtechnischen Bürotätigkeiten, praktischer Arbeit mit Reifen und Versuchsfahrzeugen sowie der Durchführung von Feldtests klang sehr vielversprechend (und ist es für mich auch immer noch!).

Und so begann ich meine Stelle als Testingenieur bei Durability & Wear Outdoor (DWO), eine spannende Zeit wie sich schon bald rausstellen sollte. Während ich als Teil meiner Arbeit den Testbetrieb in Hannover-Stöcken unterstütze, liegt mein Hauptaufgabenbereich in der Betreuung von externen Firmen, die uns weltweit bei der Durchführung von Abriebstests unterstützen. Dies beinhaltet auch die Entwicklung von neuen, markt- und anwendungsrelevante Teststrecken in den jeweiligen Ländern.

Nach gerade mal einem Jahr bei DWO bekam ich den Auftrag, eine Strecke in Indien zu designen und eine lokale Firma für eine potentielle Zusammenarbeit zu gewinnen. Dies war meine erste Reise auf den asiatischen Kontinent und stelle für mich ein entsprechend großes Abenteuer dar. Die Ankunft in der riesigen Metropole Mumbai und die Fahrten durch den grünen Dschungel des indischen Hinterlands waren atemberaubende Erfahrungen. Auch die sehr variationsreiche indische Küche war ein echtes Highlight.

Feldtest mit dem Team von ProDynamics in Indien

 

Eine spätere Reise nach China sollte zeigen, die Städte Shanghai und Hefei stehen in ihrer Größe Mumbai in nichts nach. Hier hatte ich allerdings mit einer gewissen Sprachbarriere zu kämpfen, doch dank der Hilfe meines chinesischen Kollegen konnte auch diese Hürde überwunden werden. Auf meinen Reisen nach Finnland gab es zwar weniger Großstadtmetropolen zu sehen, dafür muss sich die finnische Landschaft mit ihren zahlreichen Seen und riesigen Wäldern keineswegs verstecken. In der Inari-Region suchte ich nach einer Teststrecke für Winterreifen, da es nördlich vom Polarkreis selbst im Sommer meist noch ausreichend kalt bleibt.

Wärmere Temperaturen fand ich bei meinem zweimonatigen Aufenthalt in Texas vor, wo ich unser lokales DWO Uvalde Team unterstützte. Eine schöne Zeit in der ich viele Teile des südlichsten amerikanischen Bundesstaates kennenlernte und eine Vielzahl an tollen Kollegen kennenlernte, die mich auch bei meiner (diesmal kürzeren) Rückkehr ein halbes Jahr später wieder herzlich in Empfang nahmen.

Trotz der spannenden Ziele freue ich mich stets auch wieder nach Hannover-Stöcken zurückzukommen. Schließlich bin ich hier Teil eines großen Teams, das dank großzügiger gegenseitiger Unterstützung jedes Jahr eine riesige Menge an Abriebs- und Haltbarkeitsversuchen bewältigt. Abseits der Arbeit findet man mich gerne mal auf meinem Mountainbike oder dem Rennrad, denn auch privat „testet“ unser DWO Team gern seine Grenzen, so z.B. im lokalen Pro-Am Rennen.

Avatar

PriessT

Test engineer for Durability & Wear Outdoor, travelling the world to run your test at the right time and in the right location. Member of the 2015 R&D explore Trainee Pool.

More posts by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.