Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Julien (Dritter von links) mit seinen Kollegen und einem von 34 Cobots in Boussens.

 

Hallo, mein Name ist Julien. Ich bin Wirtschaftsingenieur und Industrie 4.0-Manager am Powertrain-Standort Boussens in Frankreich. Schwerpunkt meiner Arbeit ist, die Industrialisierung der Produkte zu gewährleisten und zukunftsweisende Entwicklungen voranzutreiben – unter Anwendung von Industrie 4.0-Technologien.Geringere Investitionsaufwendungen, kürzere Durchlaufzeiten und mehr Flexibilität – unser Werk ist ein gutes Beispiel dafür, was Industrie 4.0 für Continental leisten kann. Für diesen innovativen Ansatz wurden wir erst kürzlich mit dem Award „French Plant of the Year 2018“ der renommierten Zeitschrift „L’usine nouvelle“ ausgezeichnet.

Boussens ist der Mutterstandort der Sensor-Organisation und gehört seit 2007 als Teil der Business Unit Sensors & Actuators zu Continental. Wir produzieren hier täglich mehr als 100.000 Produkte. Für ­verschiedene Arten von berührungslosen Sensorkonzepten, Türgriffsensoren und Klopfsensoren setzen wir 27 Fertigungstechnologien ein.

Wir sehen schon seit einigen Jahren großes Potenzial in Cobots. Diese kollaborativen Roboter sind eine einfache und effiziente technische Lösung: Zum einen, um Volumenanstiege und das schnelle Hochfahren der Anlagen zu ermöglichen, zum anderen, um Arbeitskosten zu reduzieren und die Maschinen- und Equipmentauslastung zu optimieren. Heute arbeiten wir mit 34 Cobots zusammen. Außerdem nutzen wir weitere interaktive Features, angefangen bei innovativen Kameras zur Fehlerdetektion über Tablets bis hin zu Virtual-Reality-Brillen.
Mittlerweile hat sich Boussens als Impulsgeber und Vorreiter für Industrie 4.0-Lösungen bei Continental etabliert. Sie sind für nahezu jedes andere Werk adaptierbar. Außerdem organisieren wir sogenannte Cobot-Tage, um unsere Erfahrungen und Best-Practice-Beispiele weltweit mit anderen Standorten zu teilen.

In Boussens existiert eine sehr tief verankerte „Lean“-Kultur in der Fertigung. Wir versuchen, immer neue Wege zu gehen, probieren aus, entwickeln weiter. „Out-of-the-box“-Denken ist bei uns essenziell. Und das zahlt sich aus: Zusätzlich zum „French Plant of the Year“-Award haben wir 2016 und 2017 zweimal in Folge den internen Lean Check Award gewonnen – das freut uns besonders, da er zum ersten Mal an einen Powertrain-Standort ging.

Alina Mumme

Alina Mumme

Hi there! My name is Alina, I'm 25 years old and live in Germany. I work for Continental since February 2018. During my studies I did an internship and wrote my bachelor thesis at the communications department at ContiTech. Now I'm working in the field of Online Communication at HR.

More posts by Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.