Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Mein Name ist Nicole Hackl, ich bin 18 Jahre alt und Teilnehmerin des „We l.o.v.e. Europe“ Projektes. Meine Reise nach Wien begann am 27. August. Dort angekommen war mein erster Eindruck: Was für eine großartige und tolle Stadt. Ich habe die bayrische und österreichische Kultur verglichen und dabei festgestellt, dass es keine großen Unterschiede gibt. Bereits an meinem ersten Tag habe ich mich bei Continental in Wien wirklich zuhause gefühlt, alle Kollegen waren sehr nett zu mir.

Am liebsten habe ich in der Buchhaltung gearbeitet, weil ich dort viel lernen konnte. In der Fertigung habe ich gelernt zu löten. Ich interessiere mich sowohl für die Wirtschaft als auch für technische Bereiche. Generell habe ich viele neue Leute kennengelernt und Freundschaften geschlossen, was wirklich spannend war. Jeder um mich herum war offen und freundlich. So war es keine große Sache, neue Freundschaften zu schließen.

Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben in Vollzeit gearbeitet (35 Stunden pro Woche). Das klingt zwar erstmal ziemlich lange, aber es fühlte sich gar nicht so lang an. Das Beste war ohnehin, dass ich viele Berufserfahrungen sammeln konnte. Außerdem habe ich gemerkt, dass ich in Zukunft im wirtschaftlichen und technischen Bereich arbeiten möchte.

In meiner Freizeit sind wir abends häufig Essen gegangen. Das war wirklich toll, denn ich liebe Essen. Ich habe einen guten Einblick in das Leben in Wien und Österreich gewonnen und fühlte mich richtig heimisch. Jeden Abend standen Aktivitäten auf dem Programm, die von unseren Local Buddies geplant wurden. Ich hatte zudem die besten Local Buddies, denn sie haben mir das Gefühl einer Familie gegeben. Die aufregendsten Aktivitäten waren der Besuch des Praters und das Sommerfest. Am Donnerstag der ersten Woche gab es eine große Party mit allen Continental Mitarbeitern aus den verschiedenen Bereichen. Ich hatte sehr viel Spaß. In Teams bestehend aus vier Personen mussten wir verschiedene kleine Spiele meistern. Abends gab es dann ein großes Abendessen und wir hatten eine wunderschöne Aussicht über ganz Wien. Das war wirklich atemberaubend.

Auch die Innenstadt von Wien ist mit dem beeindruckenden Stephansdom sehr schön. Bei einem Stadtrundgang besichtigten wir die Altstadt und besuchten einen romantischen Park namens ‚Volksgarten‘. Am Samstag hatte ich frei und nutzte die Zeit, um das Schloss Schönbrunn zu besichtigen, das für das Kaiserpaar Sissi und Franz berühmt ist. Der Besuch hat sich allemal gelohnt, denn das Schloss ist durch seine Architektur aus der Romantik sehr beeindruckend.

In Wien gibt es so viele Kulturen und ich habe ein bisschen mehr über die jüdische Kultur gelernt, vor allem das jüdische Essen. In Wien gibt es ohnehin sehr viele Restaurants und eine wunderschöne Landschaft.

In diesen zwei Wochen hatte ich die beste Zeit meines Lebens, es war unglaublich aufregend.

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.