Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Ich habe direkt ja gesagt als ich gefragt wurde ob ich mit zur Women and Work fahren möchte die am letzten Samstag (24. Mai) in Bonn stattfand. Die Woman and Work ist eine Karrieremesse für Frauen, bei der sich sowohl Absolventen aber auch Professionals über Firmen informieren und in Kontakt treten können. Zusätzlich finden Workshops, Podiumsdisskussionen und ein Company Slam statt, bei dem sich Unternehmen in 60 Sekunden potenziellen Bewerbern vorstellen können.

Der Tag fing für uns früh an,  um 6 Uhr morgens haben wir uns in Hannover auf den Weg gemacht. Wir sind mit 5 Kollegen gefahren und haben eine weitere Kollegin auf der Messe getroffen. Die Stimmung im Auto war trotz der frühen Stunde gut. Wir hatten Croissants und Musik und Barbara hat ihren Company Slam mit uns geübt.

Conti hautnah

Auf der Messe angekommen haben wir uns unsere gelben Contitücher umgebunden, ein kurzes Messebriefing gemacht und unseren Messestand mit Flyern und Informationsmaterial zu allen Möglichkeiten, die man bei der Conti hat ausgestattet. Besonders begeistert hat unser Meet-the-Manager Programm, das jetzt gerade für Absolventen stattfindet und das es bald aber auch für Professionals geben wird.

Neben den Infos in Papierform haben wir die meisten Fragen direkt besprochen. Viele Frauen haben sich nach den Entwicklungsmöglichkeiten bei der Conti erkundet, inwiefern man gefördert wird, wie es mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf aussieht, aber auch worauf die Conti bei Mitarbeitern Wert legt und wo wir überall Standorte haben. Glücklicherweise haben wir alle diese Fragen im Vorfeld geklärt, sodass ich sie dann auch sicher beantworten konnte. Zusätzlich hatten wir zwei iPads dabei, um bei konkreten Berufswünschen direkt in unserer KarriereApp nachzusehen ob es in diesem Bereich gerade offene Stellen gibt. Die jeweilige Stellenanzeige haben wir dann gleich per Mail an die Person weitergeleitet. Das war besonders bei außergewöhnlichen Qualifikationen hilfreich, die man mit der Conti auf den ersten Blick nicht in Verbindung bringt. Ich habe mich beispielsweise mit zwei Umweltwissenschaftlerinnen unterhalten, denen ich von unserem Projekt erzählen konnte Naturkautschuk aus Löwenzahn zu gewinnen. Zwar gab es dazu gerade keine offenen Stellen, aber die Conti ist eben nicht nur orange sondern auch grün.

Nagellack für Frauen

Da war er noch da, unser Nagellack

Gut angekommen sind auch unsere Give-Aways. Insbesondere der orange Nagellack ist auf große Begeisterung gestoßen. Aber auch von den Continental Gläsern haben wir keins zurück nach Hause genommen.

Unser Stand war die ganze Zeit gut besucht (ich hoffe es lag nicht nur an unseren Give-Aways 😉 ), sodass ich zum Glück wenig Zeit hatte auf meine Füße zu achten, die dann doch irgendwann wehtaten. So ein Messetag hat im Grunde nichts mit meiner täglichen Arbeit zu tun, in der ich hauptsächlich am Schreibtisch oder in Besprechungen bin und vor allem sitze. Aber genau das hat es so reizvoll gemacht, denn ich konnte andere Frauen mit meiner Begeisterung als Ingenieurin bei der Conti zu arbeiten anstecken. Am Ende war ich froh so viele gute Gespräche mit vielversprechenden Frauen geführt zu haben, aber auch froh als ich im Auto saß und nicht mehr stehen musste. Insgesamt war es ein spannender Tag. Mich als Frau hat insbesondere gefreut wie viele gut ausgebildete Frauen es gibt, die wissen was sie wollen und das umsetzen. Gerne auch bei der Conti!

Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei.

Viktoria Werner

Viktoria Werner

After a year abroad in Auckland, New Zealand during school I started studying Mechanical Engineering at RWTH Aachen, focusing early on polymer processing. In 2011 I spent a semester in Chennai, India. I participated in the "Meet the Manager" - Event in May 2013 and after that did my masters thesis at ContiTech in Hannover. Now I work in the Material Development for Continental Tires improving our reinforcements even more!

Mehr Artikel von Viktoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.